Projektergebnisse

Strukturverbesserungen an den Unterläufen ausgewählter Nebengewässer der Hunte

An begradigten, stark ausgebauten Gewässerabschnitten der Unterläufe von Hageler und Huntloser Bach erfolgte der Einbau von Strömungslenkern, Kiesbänken und punktuellen Einengungen zur Verbesserung der Gewässerstruktur. Es wurden sowohl Vitalisierungsmaßnahmen im vorhandenen Profil als auch solche mit laufverändernder Wirkung durchgeführt.
Das durchgeführte Monitoring belegt eine Verbesserung der Strukturvielfalt, die sich deutlich in den festgestellten Arten- und Individuenzahlen des Makrozoobenthos und der Fischfauna wider-spiegelte. Obwohl die eingebauten Strömungslenker im Beobachtungszeitraum noch keine wesent-liche Laufveränderung bewirkten, entstanden tiefe Kolke mit unterspülten Uferbereichen und An-landungszonen, die eine baldige Laufentwicklung erwarten lassen. Die im Bereich der Strukturverbesserungen erhöhte Tiefenvarianz und die Grobkiesschwellen als gewässerökologisch wertvolle Festsubstrate führten sehr schnell zu einer deutlichen lokalen Erhöhung der Arten- und Individuenzahlen des Makrozoobenthos und der Fische.
Bei den Einbauten ohne laufverändernde Wirkung erwiesen sich die Kiesbänke mit beidseitiger Einengung als vergleichsweise kostengünstig bei gleichzeitig hoher Wirksamkeit im Hinblick auf die Verbesserung der Gewässerstruktur. Auch hier stieg die Besiedlungsdichte gegenüber der strukturarmen, nicht bearbeiteten Vergleichsstrecke ohne Maßnahmen sprunghaft an. Durch die Umstellung der Gewässerunterhaltung auf Handmahd konnte auch im Bereich zwischen den Einbauten eine Verbesserung des Fließgewässercharakters erreicht werden.

weiter zum Teilprojekt Haaren